Homepage >> News

###SUCHE###




  © MSC Suhl 2006

  powered by ...


  thanks to ...


25.03.16 11:00

Jahresabschlussbericht 2015

Von: Lothar Schünemann

Jahresabschlußbericht 2015

In einem Monat ist es nun schon wieder soweit, daß die neue Motorsportsaison 2016 beginnt. Deshalb hier noch einmal ein kurzer Rückblick auf das vergangene Motorsportjahr 2015. Ich spreche hier für die Disziplin Zweiradrallyesport, Oldtimersport und Tourensport.

 

Zweiradrallyesport

In dieser Motorsport-Disziplin wurde in der vergangenen Saison um die Sachsenmeisterschaft und die ADMV-Verbandsmeisterschaft gefahren.
Von unserem Club starteten:

  • Ulf Dettmar auf Simson S70
  • Marcel Keiner auf Simson S70
  • Stefan Heßler Suzuki DR Big
  • Thomas Apel als Beifahrer bei H.G.Franke Moto Guzzi 1000SP-Motec

Zur Sachsenmeisterschaft zählten die Rallye Zschoop, die Muldental-Rallye in Wurzen, die 1000km Fahrt und die Rallye Görlitz.

Sachsenmeisterschaft 2015

6.Platz Ulf Dettmar 2463 Pkt.

16.Platz Marcel Keiner 1355 Pkt.

67.Platz Thomas Opel Beifahrer 300 Pkt.

  

ADMV-Meisterschaft 2015

Hierzu zählten die Rallye Zschoop, die 1000km Fahrt, die Rallye Görlitz und die Suhler Rallye.

5.Platz Ulf Dettmar 2508 Pkt.

12.Platz Marcel Keiner 1577 Pkt. 

53.Platz Stefan Heßler 450 Pkt.

64.Platz Thomas Abel Beifahrer 300 Pkt.

 

Oldtimersport


In dieser Motorsport-Disziplin vertraten unseren Club in diesem Jahr auch wieder Fredegard Scholz auf ihren Porsche 944 und Thomas Apel auf seiner MZ 250.

Freddy Scholz fuhr in

  • Obermaßfeld (nur mit Ausfahrt)
  • Schleusingen (Platzierung nicht bekannt)
  • Waldau(Platzierung nicht bekannt)
  • Breitungen(ebenfalls die Platzierung nicht bekannt)
  • Trusetal( nur mit Ausfahrt)
  • Luisental(nur mit Ausfahrt)
  • Meiningen(nur mit Ausfahrt)
  • Schnellbach(ebenfalls nur mit Ausfahrt)

Es wäre natürlich schön die Platzierungen zu erfahren.
Thomas Apel startete beim 9. Oldtimertreffen in Waldau und belegte auf seiner MZ 250 mit 183 Punkten den 1.Platz.

 

DMV Automobil-und Motorrad-Tourensport

Für dies Motorsport-Disziplin kamen für die Automobile 4 Veranstaltungen und für die Motorräder waren es mit der FIM-Rallye 5 Läufe für die Meisterschaft.
Das waren als erster Lauf die Internationale DMV-Sternfahrt zur Turracher Höhe in Oesterreich. Für mich war diese Veranstaltung von besonderem Interesse, weil ich hier schon 1961 bei der Öesterreichischen Alpenfahrt während einer Sonderprüfung, damals noch eine wassergebundene Straße mit vielen Kehren und einer Steigung von 28% im 2.Gang mit meiner 175er MZ-GS hin- auf musste.

Es ging dann weiter mit der 6.DMV-Sternfahrt des Spandauer MSC nach Kloster Lehnin. Hier wieder mit einer Busfahrt durch Potsdam und Babelsberg zum Schloss Cecilienhof, wo das „Potsdamer Abkommen“ nach dem 2. Weltkrieg abgeschlossen wurde.

Jetzt folgten die 2. nat.DMV-Sternfahrt nach Neuhaus/ Oste.

Dann war für die Motorradfahrer die 70. FIM-Rallye nach Vorden in Holland im Programm. Hier war auch Ulf Dettmar mit dabei. Wir haben die 125er Klasse gewonnen, aber aus einem unerfindlichen Grund wurden wir nicht geehrt.Der neue Kommisionsvorsitzende Deutschlands will sich auf der FIM-Sitzung im Februar noch eimal kümmern.

Den Abschluß der DMV-Meisterschaft bildete die 2. Ulmer Sternfahrt.

Bei der Automobilmeisterschaft belegte Heidi v.Bachmann auf dem Peugeot 407 den 3.Platz und in der Motorradmeisterschaft gewann Lothar Schünemann.
Glückwunsch dazu.

DMSB-Motorrad-Tourensport-Meisterschaft.

Es begann wie alljährlich mit der 48. Schwarzpulverrallye nach Hammelbach im Odenwald am 2. Märzwochenende. Es galt 8 Keisstädte mit den Anfangsbuchstaben aus dem Passwort“Drosselklappe“ anzufahren, was mit etwas über 400km Strecke auch gelang.Aber bei den Wertungsprüfungen (Schiessen mit Vorderladern und einer Geschicklichkeitsfahrprüfung)

mit dem Motorrad waren wir diesmal leider nicht gut genug, so daß es in der Mannschaftswertung nur zu einem 10.Platz reichte. Die Mannschaft bildeten Ulf Dettmar,Marcel Keiner und Lothar Schünemann.

Es ging dann weiter mit den schon in der DMV-Meisterschaft erwähnten Läufen zur Turracher Höhe in Österreich,Kloster Lehnin, dann ging es nach St.Vith/ Belgien in den Ardennen, nach Güstrow/Mecklenburg, dann FIM Motocamp auf der Insel Poel bei besten Sommerwetter. Eigentlich wollte der russische Motorsportverband diese Fahrt in St. Petersburg für die FIM ausrichten, was aber aus unklaren Gründen dann auf dem FIM-Kongress kurzfristig auf die Insel Poel verlegt wurde.

Die Meisterschaft setzte sich fort mit der 2.Sternfahrt Neuhaus/Oste, dem33.FIM-Meritum-Treffen nach Val-de Travers/Schweiz. Dann die schon erwähnte 70.FIM-Rallye nach Vorden/Holland, 2.nat. Sternfahrt Ulm, dem 56. Internat. Motorradfahrer Treffen Gefrees, dem 37. Internat.Motorradfahrertreffen Zittau und am Schluß mit dem XX. Motofinsh des Motoclub Bohemia Tynec in Tchechien Ende Oktober. Mit 10072 Punkte gelang Lothar Schünemann auf der Simson 125 Schikra der 1.Platz in derDMSB-Meisterschaft.
Die Meisterehrung fand im Ringberghotel in Suhl statt.
Zum Abschluß des Motorsportjahres fand dann wieder unser „Motorenabstellen“ mit dem Besuch des Weihnachtskugelherstellers in Lauscha und dem sehr interessanten Fahrzeugmuseum in Steinach statt. Den Organisatoren dafür ein großes Dankeschön.Der Abend wurde noch mit dem Ansehen von CD`S, von Veranstaltungen die man fast vergessen hat,beendet. Auch dafür noch einmal ein großes Dankeschön.

 

Lothar Schünemann 


<- Zurück zu: News