Homepage >> News

###SUCHE###




  © MSC Suhl 2006

  powered by ...


  thanks to ...


9.03.11 20:00 Sektion Zweirad Rallye

Jahresrückblick 2011 der Sektion Tourensport, Oldtimersport und Motorradrallye

Von: Lothar Schünemann

Auch in diesem Jahr möchte ich noch einmal einen kurzen Blick auf die Veranstaltungen der vergangenen Motorsportsaison in den Disziplinen Zweirad-Rallye, Oldtimer-und Motorrad-und Automobil-Tourensport werfen.

 

Im Zweirad Rallyesport starteten:

Ulf Dettmar               Simson S 70

Marcel Keiner           Simson S 70

Thomas Apel            MZ ETZ 250

Klaus Dettmar          Yamaha Scooter 250

 

In dieser Motorsport - Disziplin wurde wieder um die Sachsen-Meisterschaft und ADMV-Verbandsmeisterschaft gefahren.

Dazu wurden bei der Sachsenmeisterschaft die Läufe mit der Winterzielfahrt auf die Augustusburg, der Weißritz-Rallye der 1000km Fahrt und der Görlitz-Rallye gefahren.

 

In der Endabrechnung belegte Ulf den 7. Platz, Marcel wurde22., Klaus belegte den 73. und Thomas den 74.Platz.

 

Sachsenmeisterschaft:

 

Ulf Dettmar            Simson S 70                       1635 Pkt.                       7. Pl.

Marcel Keiner         Simson S 70                         878 Pkt.                    22. Pl.

Klaus Dettmar        Yamaha Majesty 250             188 Pkt.                    73. Pl.

Thomas Apel          MZ ETZ 251                         146 Pkt.                    74.Pl.

 

In der ADMV-Meisterschaft lief es dann besser für unsere Meisterschaftsfahrer.

Zu dieser Verbandsmeisterschaft zählten 4 Läufe und das waren die Weißritz-Rallye, 1000km Fahrt, die Görlitzer-Rallye und die Suhler-Rallye durch den Thüringer Wald.

Ulf gewann in Görlitz, wurde 2.in Suhl und hatte bei der Weißritz-Rallye den 3. Platz belegt.

Aber der mißliche Schaden bei der 1000km Fahrt hat hier auch in der Endabrechnung leider nur für den 4.Platz in der Meisterschaft gereicht.

Marcel belegte den 9. Platz und Klaus Dettmar und Thomas Apel fuhren bei der 1000km Fahrt auf Platz 20 und 21. In der Meisterschaftsabrechnug belegten sie dann den 70. Und 72. Platz.

 

ADMV-Meisterschaft:

 

 

Ulf Dettmar              Simson S 70                             2547 Pkt.                     4. Pl.                       

Marcel Keiner           Simson S 70                            1639 Pkt.                     9. Pl.

Klaue Dettmar          Yamaha Majesty Scooter          188  Pkt.                   70. Pl   

Thomas Apel             MZ ETZ 251                            146 Pkt.                     72.Pl.   

 

 

 

Oldtimersport

 

In dieser Motorsport- Disziplin starteten:

 

Dietmar und Bärbel Uhlig Simson 425 S/SW

Tomas Apel                       MZ ES 250/0

Freddy Scholz                    Porsche 944

 

Dietmar und Bärbel Uhlig waren bei der 16. ADAC-Opel-Classic Hessen-Thüringen am 14.-15.5 2010 in Eisenach am Start.

Bei dieser Veranstaltung hatten ein Teil der Suhler Motorsportler für den Streckenteil von Oberhof  bis Ilmenau Aufgaben übernommen.

Die Wertungsprüfung an der Rodelbahn abwärts in Oberhof  mit Büttners und Frau Ilgen, die DK in Oberhof mit Heino Ilgen, Freddy Scholz, Heidi von Bachmann und Lothar Schünemann, dann DK an der Schmücke mit Thomas Apel und vor Ilmenau an den Parkplatz in der Nähe des Kickelhahn zur WP in Richtung Ilmenau mit den Dettmars.

Uhligs kamen am 1.Fahrtag noch ins Tagesziel, mußten am 2. Fahrtag dann aber passen. Der Ausfall ist aber noch unklar.

Thomas Apel trat in Saalfeld bei der “Hatz auf auf die Katz” an und erreichte das Ziel.

Freddy Scholz hatte in Themar genannt, den Start aber wegen familierer Probleme dann absagen müssen.

 

Automobil-und-Motorrad-Tourensport

 

In dieser Motorsport- Diziplin beteiligten sich an Veranstaltungen:

 

Frank Dietz                          Suzuki 650

Ulf Dettmar                          MZ ETZ 250

Klaus Dettmar                      Yamaha Majesty 250

Lothar Schünemann             Simson 125 MS

Marcel Keiner                      MZ 300/SW

Heidi von Bachmann           PKW-Peugeot  406 SDTL 1,9

Für die ersten genannten 4 Fahrer begann am 12.3.2010 nun die aktive Motorrad-Saison mit der 43. Schwarzpulver-Rallye nach Hammelbach/Odenw.

Das Passwort hieß in diesem Jahr

D-E-S-M-O-D-R-O-M-I-K


Klaus Dettmar hatte die Strecke für uns wieder hervorragend ausgearbeitet und wir hatten rund 450km bis zum Tagesziel zu fahren

Die 3 Fahrer der Klasse 1 begannen in Arnstadt (I) Frank Dietz KL 2 musste in Erfurt ( E) beginnen.

 

  Es ging dann über Suhl (S), Bad Kissingen  (K) Karlstadt ( M ), Gelnhausen

( M ), Offenbach( O ), Bad Schwalbach (R ), Darmstadt ( D ) zum Tagesziel nach Weschnitz. Wobei die ersten 150 km noch im Schneetreiben gefahren wurden.

Am nächsten Morgen wurden dann nur noch die restlichen 4km nach Hammelbach unter die Räder genommen. Hier am Ziel dann gleich eine neue Wertungsprüfung. Abstand des Hinterrades zur seitlichen Wegkante angesagt und gefahren ergab schon die ersten Punkte. Anschließend nach einigen individuellen Konzentrationsübugen ging es zum Schießen mit Vorderladern frei stehend.

Ulf schoß super und wir anderen zwei Mannschaftsmitglieder waren auch nicht so schlecht, so dass es im Mannschaftsergebniss für uns den 1. Platz ergab.

 

Kl.1  Ulf Dettmar                               78 Pkt.                               2. Pl.

          Lothar Schünemann                 72 Pkt.                               9. Pl.

          Klaus Dettmar                            9 Pkt.                             22. Pl.

 

Kl. 2  Frank Dietz                              73 Pkt.                                8. Pl.

 

Mannschaftswertung:  MSC Suhl    223 Pkt                                 1. Pl.

 

Für Lothar Schünemann, der um die DMSB-Meisterschaft fährt, waren es die ersten 270 Punkte.

Nach dem abschließenden Schießen, kam dann für uns Suhler der angenehmere Teil, die Wanderung durch den Wald bis ins Cafe Bauer. Unterwegs, wo sich der Wald wiederöffnet, dürfen dann die in einer Meisterschaft in der Endabrechnung auf den

ersten 3 Plätzen platzierten, eine Flasche Sekt spendieren, die dann feierlich mit den mitgereisten Clubmitgledern getrunken wird.

 

Im April setzte sich die Tourensport-Saison 2010 fort. Es ging dann für Schünemann mit dem Motorrad und Heidi von Bachmann mit dem PKW nach Krems/A, zum 2o. Moto-Meeting Blaniknach Cechtice/CSR, wieder nach Krems/A zum 21. Wachauer Motorradtreffen. Es folgte dann die1. Nat. DMV-Sternfahrt nach Pfarrkirchen. Hierzu war der Scheitelpunkt Meersburg/Bodensee anzufahren. Weiter ging es wieder in die nördliche Richtung nach Rodt bei St. Vith/B. Anfang Juni stand Antholz/I auf dem Programm. Hier erreichte Schünemann nur mit Mühe mit defekten  Motor, aber in der Zeit noch das Ziel. Danach war das Meritumtreffen nach Ettelbruck in Luxemburg angesagt. Anschließend die 65. Rallye FIM nach Herentals/B.

Hierbei  gehörte Schünemann zum deutschen Siegerteam der 125 Klasse.

Die Saison setzte sich fort mit dem Motoraduno int. “ Madonnina die Centauri” nach Alessandria/I. 10.Wachauer Marillen-Treffen in Krems/A, die 1. Nat.DMV-Sternfahrt “Hornberger Schießen”, 29. FIM Motocamp Donovaly/ Slowakei, DMV-Motorradtreffen Alf ( Mosel ), Gefrees mit dem 52. Internat. Motorradtreffen. Hier war auch Marcel Keiner wieder dabei, diesmal mit seinem Gespann MZ 300. Bei dieser Veranstaltung wird die Einzelwertung durch ein Armbrustschießen entschieden. Die nat. DMV-Sternfahrt nach Delmenhorst mit Scheitelpunkt Karlsruhe und dem 22. Motorradtreffen nach Opladen beendeten die Saison 2010.

Heidi von Bachmann belegte bei den Automobilen den 8. Platz in der DMV-Meisterschaft.

Lothar Schünemann in der DMV-Meisterschaft und in der Deutschen Meisterschaft für Tourensport jeweils hinter Peter Bruhn( BMW ) mit 10580 Pkt. den 2. Platz.

 

Clubveranstaltungen

In diesem Jahr ging es ja nun schon Mitte Januar mit dem Motorsport los. Die Rallye-und Tourensportler waren in die Organisation und Durchführung der 4-Rad Geländefahrt “ Yeti-Trophy” eingesetzt. Zum Abschluß der Saison war wieder eine kleine Clubveranstaltung organisiert von unserem Clubvorsitzenden Frank Dietz.

Veranstaltet unter dem Motto “Motoren abstellen” war sie in Oberhof.

Es ging erstmal in die neu gebaute Skilaufhalle und man konnte sich bei dort trainierenden Wintersportlern einiges abgucken.

In der Schießhalle wurde eine Biathlonübung von uns geschossen. 2mal5 Schuß auf 50m Entfernung grosse und kleine Scheibe, unser Präsident war mit dem 3. Platz sehr erfolgreich.

Am Abend wurde dann im Hotel noch tüchtig gebowlt. Am Sonntag fuhren wir noch auf den Schneekopf und bestiegen den Turm bei herrlichen Sonnenschein. Immerhin 1000m hoch noch konnte man weit in die Thüringer Landschaft schauen.

Zum Jahresende hatte der Clubchef noch zu einem Brätl-und Bratwurstessen in der Clubhalle eingeladen, wo über die neue “Yeti”- Veranstaltung gesprochen wurde und die Geländefahrer einige Vidios aus ihrem Metier zeigten.

Für diesen schönen Saisonabschluß möchte ich nur Danke sagen. 

 

Lothar Schünemann              

 

 

 

 

 

 


<- Zurück zu: News